Coflex

Die dynamische Stabilisierung mittels interspinösem ("zwischen den Dornfortsätzen") Platzhalter wird angewandt bei chronischen Rückenschmerzen in Verbindung mit nachgewiesener Enge des Rückenmarkskanals. 

Dynamische Stabilisierung mittels eines Platzhalters zwischen den Dornfortsätzen. Dynamische Stabilisierung mittels interspinösem Platzhalter.

Nach erfolgter operativer Erweiterung des Rückenmarkskanals (vgl. Mikrochirurgie) wird zur Stabilisierung und zur Entlastung der angrenzenden Wirbelgelenke ein "interspinöser" Platzhalter, - also zwischen die Dornfortsätze, eingebracht.                                                                                    

Hierdurch wird eine zusätzliche, geringe Erweiterung des Spinalkanals und der Nervenwurzellöcher bewirkt, des weiteren eine Entlastung der Wirbelgelenke. Die in der Regel schmerzhafte Rückwärtsneigung der Wirbelsäule wird hierdurch eingeschränkt. Hierfür ist ein stationärer Aufenthalt und eine Operation in Vollnarkose erforderlich.