Chronische Schmerzzustände

Chronische Schmerzen können beispielsweise infolge eines Bandscheibenvorfalles in den Armen und Beinen, nach einer Lungenoperation am Brustkorb oder nach anderweitigen Operationen mit entsprechenden Nervenverletzungen (z. B. Leistenoperationen), aber auch nach einem Trauma (z. B. Frakturen an der Hand) auftreten.

Durchblutungstörungen können ebenso chronische Schmerzen verursachen, beispielsweise an den Beinen (bei Diabetes oder Nikotinmißbrauch) oder auch am Herzen (Angina pectoris), die äußerst schmerzhaft sind und stark die Belastbarkeit begrenzen können.

Die Nervenstimulation (SCS, Spinal Cord Stimulation) und der Einsatz von Medikamentenpumpen sind Möglichkeiten chronische Schmerzen zu lindern und zu behandeln.