Wirbelgleiten der Brustwirbelsäule

Wirbelgleiten (Instabilitäten) an der Brustwirbelsäule (BWS) kommen insgesamt selten vor.

Degenerative Veränderungen spielen in diesem Zusammenhang eine nur untergeordnete Rolle. Instabilitäten sind meist Folge von Frakturen oder von Tumorbefall. Eine Instabilität führt zur Ausbildung einer entsprechenden Schmerzsymptomatik lokal, andererseits zur Einengung des Rückenmarkkanals und der Nervenkanäle. Im Falle einer Fraktur oder eines Tumorbefalls ist dann in der Regel eine operative Behandlung erforderlich mit dem Ziel der Stabilisierung des instabilen Wirbelsäulenabschnittes, der Rekonstruktion von Nerven- und Rückenmarkkanal und im Falle eines Tumors, der Entfernung des Tumors (Film zum Thema Wirbelgleiten).