Therapie chronischer Schmerzen

Die Nervenstimulation (SCS, Spinal Cord Stimulation) und der Einsatz von Medikamentenpumpen sind Möglichkeiten chronische Schmerzen zu lindern und zu behandeln.

Die Stärke der Nervenstimulation liegt in der Behandlung von Schmerzen an Armen und Beinen, am Brustkorb oder Schmerzen nach anderweitigen Operationen mit entsprechenden Nervenverletzungen wie z. B. Frakturen an der Hand.

Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Behandlung von Durchblutungstörungen an den Beinen, wo durch die Stimulation eine erhebliche Schmerzlinderung sowie eine verbesserte Durchblutung und ein Wärmegefühl im üblicherweise kalten Bein erreicht wird.

Eine Nervenstimulation der Durchblutungsstörungen am Herzen (Angina pectoris) kann ebenfalls eine entscheidende Verbesserung der Gesamtsituation bewirken.